Suche

Generationenwechsel = Know-how-Verlust?

Betriebe bei Performance Intermediates zeigen, wie Wissenstransfer mithilfe von Schulungsvideos gelingt – damit sicheres Arbeiten auch in Zukunft im Vordergrund steht.

Eine Investition in die Zukunft – bei Performance Intermediates wird gerne auch auf unkonventionelle Mittel zurückgegriffen, wenn es um den Erhalt von Know-how geht. Beim diesjährigen Tag der Arbeitssicherheit am 28.03. wurde ein Projekt vorgestellt, bei dem Kollegen der Raffinat-1/2-Aufarbeitung unter Beweis stellen, dass die Vision des kundenorientierten C4-Geschäfts unter dem Motto ‚Wir machen Digitalisierung einfach‘ auch in den Betrieben gelebt wird.

Wissen weitergeben und festigen – darum geht es bei der Aktion, die die Raffinat-1/2-Aufarbeitung unter dem Motto „80 Jahre Chemiepark Marl – 80 Aktionen zur Arbeitssicherheit“ im letzten Jahr ins Leben gerufen hat. Dahinter steckt die Idee, dass Mitarbeiter der Schichtgruppen wiederkehrende Arbeiten filmen und fotografieren. Insbesondere bei Routinearbeiten und Arbeiten, bei denen es besonders auf eine sorgfältige Ausführung ankommt, helfen die Videos und Bilder bei der Schulung und Sensibilisierung aller Mitarbeiter. Die anschauliche Darstellung hilft besonders neuen Kollegen im Betrieb, das Erlernte noch einmal anschaulich dargestellt zu bekommen: „Als junge Kollegen sind wir auf das breite Wissen unserer erfahrenen Kollegen angewiesen. Die Videos sind perfekt dazu geeignet, immer dann auf dieses Wissen zurückzugreifen, wenn man es gerade benötigt. Damit wird eine sichere Vorgehensweise in jedem Arbeitsschritt gewährleistet“, so Alicia Jakubik (mittig im Bild), die sofort begeistert von der Idee war und bei der Erstellung der Videos mitgemacht hat.

Guido Stochniol, Betriebsleiter in der Raffinat-1/2-Aufarbeitung bei Performance Intermediates, ergänzt: „Wir sind stolz darauf, mithilfe der Möglichkeiten der Digitalisierung einen Weg gefunden zu haben, ein Stück weit besser mit den Herausforderungen des demografischen Wandels umzugehen.“ Neben Videos zu Themen wie der Probenahme von Gefahrstoffen und dem Rangieren vom Kesselwagen sind weitere Schulungsvideos geplant. Die Videos stellen dabei allerdings nur einen Teil des Projektes dar. Es wird auch an der Erstellung von Präsentationen mit Bildern zur Veranschaulichung verschiedener Themen gearbeitet und sogar ein „Raffinat-Wiki“ ist geplant.

Auch weitere Betriebe bei Performance Intermediates wie beispielsweise der Synthesegas-/ Wasserstoff-Betrieb sehen die Videos zum Wissenstransfer als Chance in Bezug auf den Generationenwechsel und führen diese in einem laufenden Prozess bei sich ein. „Wir haben bereits gute Erfahrungen damit gemacht, neben klassischen Dokumentationen, wie beispielsweise Arbeitsanweisungen, auf virtuelle Medien zurückzugreifen. Die bildliche Darstellung der Prozesse trägt wesentlich zum Verständnis der Inhalte bei und verbessert die Qualität der Schulungen erheblich“, sagt Swen Fritsch, Betriebsleiter Produktion und Technik im Synthesegas-/Wasserstoff-Betrieb bei Performance Intermediates.