Suche
#PINews

#22 – Die Bescherung

Große und staunende Kinderaugen

Schon ab dem frühen Nachmittag sind die meisten Kinder voller Vorfreude auf die Bescherung am Abend des 24. Dezembers. Die Bescherung ist die Zeremonie, bei der vor allem Kinder am Heiligabend ihre Geschenke bekommen, die meistens unter dem Weihnachtsbaum liegen. Früher geschah dies um Mitternacht in der Nacht vom 24. auf den 25. Dezember, nach der Christmette zur Feier der Geburt Jesu. Da jüngere Kinder nicht bis Mitternacht aufbleiben sollten, wurde die Bescherung im Laufe der Zeit in Deutschland auf den frühen Abend vorgezogen.

In den USA und in Großbritannien ist es nach wie vor üblich, dass der Weihnachtsmann, der hier Santa Claus bzw. Father Christmas heißt, um Mitternacht die Geschenke bringt – angeblich durch den Kamin – und die Kinder sie am Morgen des ersten Weihnachtstages, also am 25. Dezember, öffnen dürfen. Auch im deutschsprachigen Raum haben einige Familien diesen Brauch aus England übernommen.