Suche
#PINews

#14 - Aachener Printen

Tradition aus Aachen

Als „original“ Aachener Printen (oder wie die Aachener selber sagen: Öcher Printen) gelten ausschließlich die braunen Lebkuchen, die etwa seit dem Jahr 1820 in der Stadt Aachen selbst, sowie in den Nachbarorten Alsdorf, Baesweiler, Eschweiler, Stolberg und Würselen nach spezieller Rezeptur produziert werden; sie sind als Produkt mit geschützter geografischer Angabe zertifiziert. Aachener Printen zählen gemäß ihrer ursprünglichen Verwendung eigentlich zur Gruppe der Saisongebäcke für die Herbst- und Winterzeit, haben aber mittlerweile aufgrund ihrer Beliebtheit und aus touristischen Gründen ganzjährig Saison. Ähnlich wie der Dresdner Christstollen. Die Aachener Printen finden aber nicht nur als Gebäck Verwendung, sondern auch als Zutat zu deftiger Saisonküche und als Beimischung zu unterschiedlichen Lebensmitteln.