Suche
Pressemitteilung
Performance Intermediates
16. Dezember 2019

Evonik setzt weiterhin auf den Universalweichmacher DINP

Evonik bietet seinen Kunden weltweit den Universalweichmacher DINP (Diisononylphthalat) an. Der dauerhaft sichere Einsatz von Weichmachern hat bei Evonik stets höchste Priorität.

  • Evonik setzt sich weiterhin für eine dauerhafte und sichere Verwendbarkeit des Universalweichmachers DINP (Diisononylphthalat) ein
  • Evonik beteiligt sich freiwillig gemeinsam mit anderen Herstellern an einer Risikobewertung durch die US-Umweltschutzbehörde (EPA)
  • Weitere Produktentwicklungen und Anwendungsschulungen in enger Zusammenarbeit mit den Kunden

Evonik bietet seinen Kunden weltweit den Universalweichmacher DINP (Diisononylphthalat) an. Der dauerhaft sichere Einsatz von Weichmachern hat bei Evonik stets höchste Priorität.

Vor kurzem hat Evonik zusammen mit anderen Herstellern im High Phthalates Panel (HPP), einer Sektorgruppe des American Chemistry Council (ACC), eine freiwillige Herstelleranfrage, sog. „Manufacturer request“, an die US-Umweltschutzbehörde (EPA, Environmental Protection Agency) gerichtet, um eine breit angelegte Risikobewertung hinsichtlich der Verwendung von DINP durchführen zu lassen.

Die EPA gab dem Antrag Anfang Dezember 2019 statt, eine Entscheidung, die von Evonik begrüßt wird. Die Risikobewertung der EPA wird auf Basis der neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse und Standards durchgeführt. Der Prozess wird dokumentiert und zur öffentlichen Prüfung und Kommentierung freigegeben.

Evonik ist weltweit aktiv, um wissenschaftlich fundierte Bewertungen seiner Produkte zu fördern, und die jüngste Anfrage des Unternehmens bei der US-amerikanischen EPA ist ein weiteres Beispiel. Für den Weichmacher DINP, der in einer Vielzahl von Weich-PVC-Anwendungen zum Einsatz kommt, hat das Unternehmen das Lifecycle-Management konsequent vorangetrieben.

Darüber hinaus hat Evonik in enger Zusammenarbeit mit Kunden das bestehende Portfolio gezielt um neue Weichmachertypen erweitert.

"Als innovativer Akteur in der Weichmacherindustrie ist es unser Ziel, ein breites Portfolio an Weichmachern anzubieten. Um dies zu erreichen, konzentrieren wir uns auf die langfristigen Trends in der Weichmacher-PVC-Industrie sowie auf die Anforderungen unserer Kunden. Dazu gehören beispielsweise eine hohe Liefertreue und eine sichere Verwendbarkeit unserer Produkte ", erklärt Roland Pietz, Marktsegmentleiter Oxo-Alkohole und Weichmacher bei Performance Intermediates.

Neben DINP, das unter der Marke VESTINOL®9 vertrieben wird, umfasst das Weichmacherportfolio von Evonik bereits die innovativen Produkte ELATUR®CH und ELATUR®DPT.

Informationen zum Konzern

Evonik ist eines der weltweit führenden Unternehmen der Spezialchemie. Der Fokus auf attraktive Geschäfte der Spezialchemie, kundennahe Innovationskraft und eine vertrauensvolle und ergebnisorientierte Unternehmenskultur stehen im Mittelpunkt der Unternehmensstrategie. Sie sind die Hebel für profitables Wachstum und eine nachhaltige Steigerung des Unternehmenswerts. Evonik ist in über 100 Ländern der Welt aktiv und profitiert besonders von seiner Kundennähe und seinen führenden Marktpositionen. Im Geschäftsjahr 2018 erwirtschaftete das Unternehmen in den fortgeführten Aktivitäten mit mehr als 32.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 13,3 Mrd. € und einen Gewinn (bereinigtes EBITDA) von 2,15 Mrd. €.

ÜBER PERFORMANCE MATERIALS

Das Segment Performance Materials wird von der Evonik Performance Materials GmbH geführt. Im Mittelpunkt der weltweiten Aktivitäten des Segments stehen die Entwicklung und Herstellung von Zwischenprodukten, Lösungen und Additiven vor allem für die Gummi- und Kunststoffindustrie sowie für die Agroindustrie. Das Segment erwirtschaftete in den fortgeführten Aktivitäten im Geschäftsjahr 2018 mit rund 1,700 Mitarbeitern einen Umsatz von 2,39 Milliarden €.

Rechtlicher Hinweis

Soweit wir in dieser Pressemitteilung Prognosen oder Erwartungen äußern oder unsere Aussagen die Zukunft betreffen, können diese Prognosen oder Erwartungen der Aussagen mit bekannten oder unbekannten Risiken und Ungewissheit verbunden sein. Die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können je nach Veränderung der Rahmenbedingungen abweichen. Weder Evonik Industries AG noch mit ihr verbundene Unternehmen übernehmen eine Verpflichtung, in dieser Mitteilung enthaltene Prognosen, Erwartungen oder Aussagen zu aktualisieren.